Bratkartoffeln in der Eisenpfanne

Bratkartoffeln in der Eisenpfanne

Eines der liebsten Gerichte vieler Menschen sind Bratkartoffeln. Egal ob geschnitten oder in Form der ganzen Kartoffel. Es gibt verschiedene Varianten, in welchen das Hauptnahrungsmittel der Europäer zubereitet wird. Dabei gehören die Bratkartoffeln zur Eisenpfanne wie kein zweites Lebensmittel. Einerseits spielt hierbei die Tradition mit Sicherheit eine wichtige Rolle. So werden die Bratkartoffeln in der Eisenpfanne zubereitet, wie bei Großmutter zu Hause. Des Weiteren bietet die Zubereitung in einer solchen Pfanne einen einzigartigen und unverwechselbaren Geschmack, auf welchen viele Menschen schwören.

Doch was ist bei der Zubereitung wichtig und welche Aspekte müssen bei der Eisenpfanne berücksichtigt werden?

Die richtige Kartoffel machts!

Möchte man die perfekten Bratkartoffeln in einer Eisenpfanne zubereiten, so dürfen diese auf keinen Fall zu mehlig sein. Am besten eignen sich festkochende Kartoffeln, welche sich leicht schneiden lassen und nicht zerfallen. Für die perfekten Bratkartoffeln in der Eisenpfanne sollte man die Kartoffeln erst kochen und anschließend in kleine und feine Scheiben schneiden. Natürlich müssen diese vorher geschält werden. Nun kann man die Kartoffeln knusprig mit ein wenig Öl oder Fett anbraten. Des Weiteren ist es wichtig, dass die Scheiben nicht zu dick ausfallen. Ist dies der Fall, so würden die Ränder der Bratkartoffeln zu kross und das Innere würde roh bleiben.

Bratkartoffeln und Zwiebeln gehören zusammen

Bratkartoffeln ohne Zwiebeln kann man sich nicht vorstellen. Diese beiden Zutaten gehören zu dem leckeren Gericht einfach dazu. Die Zwiebeln besitzen viele Antioxidantien, welche den Körper stärken. So wird beispielsweise der Cholesterinspiegel positiv beeinflusst. Zu Bratkartoffeln eignen sich am besten rote Zwiebeln. Beim Schälen der Zwiebel sollte man so wenig Schale wie möglich entfernen. Dort liegen die meisten Nährstoffe, welche somit nicht verloren gehen.

Damit man tränende Augen beim Schneiden der Zwiebel verhindern kann, sollte man so wenig Druck wie möglich ausüben. Es ist ratsam, wenn man ein scharfes Messer verwendet. Mit diesem kann man die Zwiebel sehr gut durchtrennen und die reizenden Gase der Zwiebel treten nicht so schnell aus. Somit wird einer Reizung der Augen vorgebeugt.

Das passende Öl

Selbstverständlich wird zum Anbraten der Bratkartoffeln Öl benötigt. Auf klassisches Sonnenblumenöl sollte man an dieser Stelle jedoch besser verzichten. Viel besser ist es, wenn man Butterschmalz verwendet. Beim Butterschmalz sollte man darauf achten, dass man auf einen hohen Rauchpunkt setzt. Somit kann wesentlich mehr Hitze erzeugt werden. Die Bratkartoffeln können auf diese Art und Weise nicht nur besser angebraten werden, sonder sie saugen sich auch nicht so schnell mit dem Fett voll. Demnach bleiben die Bratkartoffeln schön knackig und fetten nicht nach.

Die richtige Pfanne

Welche Pfanne man verwendet, ist letztlich jedem selbst überlassen. Dennoch ist die Zubereitung in einer Eisenpfanne am besten. Hierbei sollte man auf ein hochwertiges Produkt aus soliden Gusseisen setzen. Hierbei kann man ruhigen Gewissens auf eine schwere Pfanne setzen. Da man diese nicht sonderlich oft schwenken muss, stellt das höhere Gewicht keine Hürde dar. Bei der Eisenpfanne sollte man darauf achten, das genügend Patina vorhanden ist. Hierbei handelt es sich um eine dünne Kupferschicht. Somit können die Bratkartoffeln nicht so leicht an der Pfanne kleben bleiben.

Des Weiteren spielt die Form der Eisenpfanne eine wichtige Rolle. Für Bratkartoffeln ist ein Lyoneser wie geschaffen. Die Ränder sind recht hochgehalten, wodurch die Bratkartoffeln einfach zubereitet werden können, ohne das diese hinausfallen. Auch die Größe der Pfanne darf nicht außer Acht gelassen werden. Hierbei sollte man sich an der Menge der Bratkartoffeln orientieren. Es ist nicht ratsam, wenn man mehrere Schichten an Kartoffeln übereinanderlegt. So können die einzelnen Scheiben nicht effektiv angebraten werden. Wichtig ist, dass alle Kartoffelstücke die Pfanne berühren. Somit sollte man im Zweifel besser auf eine größere Pfanne setzen, wenn man leckere Bratkartoffeln zubereiten möchte.

Check Also

Eisenbratpfanne

Eisenbratpfanne Comeback der Eisenbratpfanne Seit die Eisenpfanne vor einigen Jahren wiederentdeckt wurde, steigt ihre Beliebtheit ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.